...  Lebensstil
Suppe vom gebackenen Kürbis >
< Von inklusivem Speisen, Gemeinwohlökonomie und einem neuen Kulturraum
08.10.2011 20:51 Alter: 11 Monat(e)
Kategorien: Lebensstil

Teile und teile mit


„Sharety“ ist eine Wortschöpfung von Mike Kuhlmann, der die Initiative „Frankfurt teilt (:)“ ins Leben rief und soll die englischen Worte to share (teilen), to care (sich zuwenden, kümmern) und charity (Wohltätigkeit) in einem Wort ausdrücken. Das Projekt läuft noch den ganzen Oktober 2011. Privatpersonen und Unternehmen teilen ihre Einnahmen mit Hilfsorganisationen oder sozialen Einrichtungen.

Die Homepage www.worldsharetyproject.com ist die Plattform des World Sharety Projects, bei dem es darum geht, das Miteinander teilen praktisch umzusetzen. Zu teilen wird dabei als ökonomische Notwendigkeit angesehen und soll bewusst kein anonymes Spenden sein. Auf www.frankfurt-teilt.de sind die regionalen Unterstützerinnen und Unterstützer zu finden. Frankfurt war die erste „Sharety-Keimzelle“. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 100 Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet an der Aktion. Erstmals teilten im Mai dieses Jahres auch über 80 Hamburger Unternehmen im Sinne von „Sharety“ und sollen im August 2012 Berlinerinnen und Berliner dafür begeistert werden.

Was wird im Rhein-Main-Gebiet geteilt?

In Frankfurt wird beispielsweise am 11. und 12. Oktober „DasEis.“ in der Hasengasse gratis Eis ausgeben gegen eine Spende für PLAN Deutschland. Für 25 Euro gibt es noch den ganzen Oktober hindurch bei Blumenbinder Brokmeier in Dietzenbach einen Sharety Blumenstrauß für 25 Euro. Drei Euro des Sharety-Straußes sind für Kinder in Tschernobyl bestimmt. Krankengymnastin Angelika Saadi in Königstein teilt 30 Prozent sämtlicher Craniosacral-Behandlungen im Oktober mit dem Friedensdorf International.

Aktionen weiterer Unternehmen findet man auf der Homepage. Wer kein Geld teilen kann oder möchte, teilt Wissen oder Zeit. Wer noch mitmachen möchte, kann sich auf www.frankfurt-teilt.de anmelden.

Das World Sharety Project wurde dieses Jahr von der Initiative der Bundesregierung "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet. 

(dk)


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook