...  Kultur
Grooving Doctors Charity Project 2015  >
< Loriots feiner Witz im Staatstheater Darmstadt
07.10.2015 00:00 Alter: 2 Monat(e)
Kategorien: Kultur

Summer Breeze 2015 – Auch das Unwetter konnte die Stimmung nicht trüben

Vier wunderschöne Tage voller Spaß und Metal. Die herrliche Summer Breeze-Atmosphäre, vorrangig herrliches Wetter und die dazugehörende ausgelassene Partystimmung belohnten die Veranstalter für den enormen Aufwand, der dieses Festival erst möglich macht.


Milking The Goatmachine

Auf Grund einer Unwetterwarnung musste am Freitagabend kurzfristig das gesamte Programm unterbrochen werden. Nach einer Stunde konnte es aber zur Freude der Festival-Besucher, vor allem der Sepultura-Fans, fortgesetzt werden.

Aus ganz Europa pilgerten rund 40.000 Headbanger in die mittelfränkische Provinz zu jenem Festival, das musikalisch etwas härter und schwärzer ausgelegt ist als einige andere bekannte Pendants. Die Besucher hatten in diesem Jahr die Möglichkeit bereits einen Tag früher anzureisen. Das haben ca. 15.000 Metalbegeisterte genutzt, mit dem positiven Effekt, dass größere Verkehrsbehinderungen am Hauptanreisetag vermieden werden konnten.


Unterbrechung des Programms wegen Unwetterwarnung

Auch der Wettergott war dem SUMMER BREEZE dieses Jahr größtenteils wohlgesonnen. Beinahe perfektes Festivalwetter sorgte für ungetrübtes,  stressfreies und entspanntes Festivalfeeling.
Doch dann:
„Achtung, Achtung, ein Unwetter zieht auf, es gibt nichts zu Befürchten. Bitte begeben Sie sich umgehend in Ihre Fahrzeuge. Besucher, die keine Fahrzeuge zur Verfügung haben, können im dafür vorgesehenen Schutzbereich unterkommen!“ So ähnlich klang es plötzlich aus allen Lautsprechern. Das hatte einen Grund:
Am Freitagabend suchte ein heftiges Unwetter das Summer Brezze heim. Gegen 18 Uhr entlud sich eine Gewitterzelle genau über dem Gelände, wo mehr als 35.000 Rockfans abrockten. Als kurz vor dem Auftritt von Sepultura die ersten Blitze über dem Festivalgelände zuckten, wurden die Metalfans über eine monotone und
ziemlich gruselige Tonbandstimme mehrfach aufgefordert, das Infield und das große Zelt zu verlassen. Die Metalheadz wurden gebeten die Campingplätze aufzusuchen und sich in ihre Fahrzeuge zu begeben um vor den Blitzen sicher zu sein. Ordner liefen über die Campingplätze und forderten die Festival-Besucher nicht unter den Pavillons stehen zu bleiben.

So schnell das Unwetter aufgezogen war, so schnell ging es auch wieder vorüber. Mit einstündiger Verspätung boten dann Sepultura auf der Hauptbühne ihre gewohnt temperamentsgeladene Supershow. Das Programm zu unterbrechen und mit der Zeitverschiebung dennoch nichts ausfallen zu lassen war die bestmögliche Lösung der Situation. Kompliment an die Veranstalter.


Musikalische Höhepunkte 2015

Neben dem großartigen Auftritt von Sepultura gab es noch jede Menge andere besondere musikalische Highlights dieses Jahr. Unter anderem der Gig der Southern Rockband Black Stone Cherry, BSC, aus Kentucky. Viel klassischer Rock, gepaart mit Blues-Einflüssen und Grunge, ergibt die erdige Mischung der bodenständigen Amerikaner.

Die Progressive Metaller aus Schweden von Opeth sorgen immer, auch am Summer Breeze, für eine etwas meditative Atmosphäre. Der  ständige Wechsel des Sängers Mikael Akerfeldts zwischen warmem Gesang und Growling ist und bleibt einzigartig.
Nach 5 Jahren Pause endlich wieder auf dem Summer Breeze, Kreator und das mit gewohnt brachialer Kraft.

Eine sensationelle Bühnenshow boten Cradle Of Filth. Ganz anders als in Wacken und doch wieder originell und fesselnd, gab es unter anderem Tänzerinnen mit brennenden Flügeln, Vampire und andere phantastische Wesen der Nacht zu sehen.
Ebenfalls originell und mit Metalpower pur, heizten im Zelt die Ziegen-Männer von Milking The Goatmachine ihrem Publikum ein.

Die Paarhufer mit den Ziehgenmasken präsentierten ihre kürzlich veröffentlichtes Cover-Album „Greatest Hits- covered in Milk“. Einer meiner persönlichen Höhepunkte neben dem Auftritt von Sepultura war der Gig der Australier Troldhaugen. Wer bei den sympathischen Vollirren aus Down Under nicht völlig ausflippt, sich der Bolognese anschließt oder einfach nur planlos herumhüpft, ist selber schuld.

Alles in Allem war es ein gelungenes Summer Breeze 2015, mit größtenteils gutem Wetter, tollen Bands und super Stimmung.


Summer Breeze 2016

Die Vorbereitungen für 2016 sind schon lange angelaufen. Aufmerksame Festivalbesucher werden die Werbebanner an den Bauzäunen und Türmen schon erspäht haben: Das Summer Breeze 2016 findet vom 17. – 20. August 2016 statt!

Das Summer Breeze Open Air schaut seiner 19. Auflage entgegen. Bereits zum elften Mal weht die eiserne Sommerbrise vom 17. bis 20. August 2016 im schönen Dinkelsbühl. Auf dem Flugplatz des Aeroclubs Dinkelsbühl zwischen Illenschwang und Sinbronn wird das SUMMER BREEZE wie gewohnt über vier Tage stattfinden.
Mit SABATON, SUBWAY TO SALLY, KORPIKLAANI, EXODUS und KÄRBHOLZ konnten schon die ersten Brecher für das Festival 2016 bestätigt werden!

Spätestens ab dem Start des beliebten Summerbreeze – Adventskalenders am 01.12.2015 können sich Metalfans auf die Bekanntgabe weiterer Acts freuen.
Der Vorverkauf für das Summer Breeze Open Air 2016 hat bereits begonnen.

Nur auf www.sbtix.de erhaltet ihr bis zum 10.01.2016 das Festivalticket zum Frühbucherpreis von 99,- € (Inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr). Ab dem 11.01.2016 kostet das Ticket dann 111,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr).
Achtung: Für das SUMMER BREEZE 2016 muss pro Auto ein separates Parkticket erworben werden. Dieses ist im Vorverkauf ausschließlich auf www.sbtix.de und als Print@Home-Parkticket (HIER) zu erwerben und kostet 8,-  €. Am Festival selbst kostet es dann 10,- € pro Auto.

Unabhängig davon liegt den ersten 10.000 bestellten Festivaltickets für das SUMMER BREEZE 2016 die kostenlose SUMMER BREEZE 2014 DVD bei.

Text und Fotos: Dr. Lydia Polwin-Plass_ReinMein


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook