...  Kultur
Matofabrik in Offenbach schließ für die Kunst >
< Heiner Lauterbach und die "Italienische Reise"
28.10.2013 21:50 Alter: 9 Monat(e)
Kategorien: Kultur

Plattform für bewegte Bilder


© www.b3biennale.com/Pressebereich

Vom 30. Oktober bis 3. November 2013 findet in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden die "Biennale des bewegten Bildes" statt, die aus drei Modulen besteht: Festival, Parcours und Campus. Über hundert KünstlerInnen, FilmemacherInnen, DesignerInnen, InternetspezialistInnen, Social-Media-AktivistInnen GamesentwicklerInnen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen beim B3-Festival über – und zeigen – das neue Erzählen/Expanded Narration bewegter Bilder. Der B3-Parcours führt durch diverse Kultureinrichtungen der Region. Dort befassen sich Veranstaltungen und Ausstellungen mit unterschiedlichen Dimensionen bewegter Bilder. Der B3-Campus Markt im Haus am Dom und in den Römerhallen richtet sich an den kreativen Nachwuchs. Prominente Gäste geben in Werkstattgesprächen, Meisterklassen und Workshops Einblicke in ihre Arbeit.

Neben den zahlreichen Veranstaltungen für FachbesucherInnen finden Interessierte spannende Filme, Performances, Videokunst oder Images an den unterschiedlichen Festivalorten wie beispielsweise dem Frankfurter Kunstverein (Festivalzentrum), mehreren Frankfurter Museen oder dem Portikus. Ein Highlight ist der Fulldome in der Weißfrauen-Kirche. "Die B3 Biennale präsentiert erstmals in Frankfurt eine Auswahl hochkarätiger künstlerischer Fulldome-Filme aus Kanada, den USA, Australien, England, Spanien und Deutschland und diskutiert mit vielen anwesenden FilmemacherInnen die Möglichkeiten des neuen Mediums.", versprechen die Veranstalter auf der Biennale-Seite www.b3biennale.com. Hier gibt es auch das gesamte Programm des fünftägigen Bilderfestes.       

(dk/pm)


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook