...  Kultur
Lich im siebten SommerMusikWelten-Himmel >
< Vogelfrei 10 zwischen Darmstädter Grün
07.09.2013 13:57 Alter: 9 Monat(e)
Kategorien: Kultur

Dernière: "Das Arschloch, die Fee und die drei Wünsche"


"Das Arschloch, die Fee und die drei Wünsche" © Randfall Productions, Foto: Klaus Schmelzeisen

"Das Arschloch, die Fee und die drei Wünsche" © Randfall Productions, Foto: Klaus Schmelzeisen

Am 12. Oktober 2013 zeigt das Amateurtheater Randfall Productions zum letzten Mal die Mediensatire "Das Arschloch, die Fee und die drei Wünsche", die am 8. März dieses Jahres Weltpremiere feierte. Das Stück, geschrieben von Jan Dottermann, ist um 20 Uhr im Rudi-Müller-Saal im Haus des Gastes in der Kurhausstraße in Bad Kreuznach zu sehen.

Die Hauptfigur, "Das Arschloch", gespielt von Kai Sieben, ist Moderator einer miesen nächtlichen Call-in-Show bei einem Privatsender und ergeht sich am liebsten in Weltverachtung im Allgemeinen und Publikumsbeschimpfung im Besonderen. Nach einer seiner Sendungen erscheint ihm schlagartig eine gute Fee (gespielt von Tina Steitz und Simon Maurer). Drei Wünsche hat der Moderator nun frei. Er vergeigt sie alle.

Der Amateurtheaterverein Randfall Productions erhielt den Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Bad Kreuznach 2010 in der Kategorie "Darstellende Kunst". Begründet wurde der Preis mit dem "ausdauernden Engagement in herausragenden Inszenierungen voller Eigensinn und Spielfreude. Das Ensemble, das auch den kulturellen Austausch mit dem Theaterverein ToB der Partnerstadt Neuruppin lebt und pflegt, ist eine wertvolle Bereicherung der Stadt." Der vorletzte Vorhang für "Das Arschloch, die Fee und die drei Wünsche" geht Anfang Oktober in Neuruppin auf, ehe das Stück am 12. Oktober in Bad Kreuznach seine Dernière hat.

Kartenbestellung: www.randfall-productions.de

(dk/pm)


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook