...  Kultur
11.01.2013

Gedichte von Friedrich Stoltze gebabbelt

„Es is kää Stadt uff der weite Welt, // Die so merr wie mei Frankfort gefällt, // Un es will merr net in mein Kopp enei: // Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!“ (aus dem Frankfurt-Gedicht von Friedrich Stoltze) Am 21....mehr


05.01.2013

Neigelmusik und Neigelbuch

Sie selbst nennt es nicht Comeback. 1988 begann ihre Musikkarriere, kam ihr erstes Album „Schatten an der Wand“ heraus, dem bis 1998 weitere erfolgreiche folgten. Jule Neigel war nie fort, doch kam sie 2011 mit ihrem Album...mehr


30.12.2012

BLOG: Megaparty mit Alex im nachtleben

© Alex im Westerland: Danu Arncken: Schlagzeug; Dido Hartwig: Bass; Phil - auch bekannt als Paule - Wiedbrauck: Gitarre; Philipp Gempe: Gesang

Das Frankfurter nachtleben ist ein Club direkt an der Konstabler Wache mit einem im Keller gelegenen Konzert- und Tanzraum. Nicht barrierefrei, ganz klar. (*) Ziemlich viele Stufen führen abwärts. Doch dieses bauliche Handicap...mehr


28.12.2012

Felix Hartlaub in der Mannheimer Kunsthalle

Zeichnungen des Schriftstellers Felix Hartlaub sind noch bis 27. Januar 2013 in der Mannheimer Kunsthalle zu sehen. Die Ausstellung „Gezeichnete Welten“ würdigt das Lebenswerk des 1945 vermissten und am 31. Dezember desselben...mehr


14.12.2012

"Alex im Westerland" wird drei Jahre alt

© Alex im Westerland: Danu Arncken: Schlagzeug; Dido Hartwig: Bass; Phil - auch bekannt als Paule - Wiedbrauck: Gitarre; Philipp Gempe: Gesang

Sie rockten am 9. Juni dieses Jahres mit „An Tagen wie diesen“ die Commerzbankarena beim Public Viewing kurz vor dem Anpfiff des Männerfußball-EM-Eröffnungsspiels Portugal vs. Deutschland. Im Frühjahr gehörten sie zu den...mehr


13.12.2012

Eine Frankfurter Literaturgeschichte

Buchcoverausschnitt: Was niemand hat, find ich bei dir.. Eine Frankfurter Literaturgeschichte. Verlag Philipp von Zabern

Samuel Fischer gründete 1886 seinen eigenen Verlag in Frankfurt. Die erste literarische Publikation des  Fischer Verlags war ein Jahr später das Schauspiel „Rosmersholm“ von  Henrik Ibsen. Ein Lektor des Fischer-Verlags...mehr


11.12.2012

Tanztheater mit Blick auf literarische Vorlagen

Wildes Kinderspiel zeigt Unbarmherzigkeit und Ausgrenzung. © Bernd Nieschalk

Es sollte eine literarisch inspirierte Trilogie werden. Das wurde es. Dabei sollte viel gelesen werden – das wurde es nicht. Umso mehr getanzt. Der Entstehungsprozess, den Choreografin Andrea Simon mit ihren Darstellerinnen und...mehr


Anzeigen