...  Kultur
22.02.2012

Der Gärtner ist der Fotograf und der Fotograf ein Schmetterling, der flattert von Motiv zu Motiv – ein Wildwuchs von Text

© Erbengemeinschaft Arno Fischer

Kodak ist tot. Vor vier Wochen ist der Fotopionier an akutem Mangel an Zelluloidknispern gestorben. Die Kamerasparte des amerikanischen Mutterkonzerns ist eingegangen wie eine Primel im kornlosen Gestöber von Abermillionen...mehr


20.02.2012

P!P – Vorsicht! Suchtgefahr

P!P heißt Power!Percussion und das wiederum ist der Name von zwölf Musikern die sich dem Trommeln verschrieben haben. Sie entlocken nahezu jedem Gegenstand mit Stöcken, Rohren, Stiften einen Rhythmus, dem man nicht widerstehen...mehr


09.02.2012

"Blindheit des Sehens" – Ausstellung in Bad Nauheim

Was entgeht eigentlich den Sehenden beim alltäglichen Sehen? Das Unsichtbare sichtbar zu machen ist das Thema der vom 10. Februar bis 4. März 2012 in Bad Nauheim gezeigten Ausstellung „Blindheit des Sehens“. Die Künstlerinnen und...mehr


28.01.2012

Humor, fein gestrickt

Kein Töftä-töftä-töftä nach Witz auf Witz, keine Gassenhauer, keine groben Reißer Schlag auf Schlag, keine Zoten, das schon gar nicht. Gundula Schneidewinds kabarettistischer Abend ist fein gestrickt, bietet kleine, alltägliche...mehr


23.01.2012

Schätzt der HR nur Kunst, die ziert, und blaues Tuch für die andere? Ein Patchworktext

Skandal in der Kunst – gibt’s das noch, war ich versucht zu fragen. Zumindest abseits von Fälschung und obskurem Museumsbau. Es schien immer schwieriger, mit Kunst zu provozieren, als gelte das Motto: „Alles geht.“ Doch den...mehr


16.01.2012

Kunst, wie sie stickt und strickt und sticht: zeitgenössisch und textil

Markierung, Sigrid Awizio

Entlang des Fadens, der rot ist und aus 20 und mehr Fotos von roten Fäden besteht, die immer wieder neue Maschen anschlagen, und mich treppauf ziehen, unwiderstehlich treppauf, von Stufe zu Stufe, von Foto zu Foto. Und das,...mehr


15.01.2012

Bash - Stücke über den Alltag und das Töten

Hendrik Pape als “Junger Mann” in Bash

Wer es schafft, eine Stunde und 50 Minuten ohne Pause auf einem Stuhl zu sitzen, wird mit drei herausfordernden Erzählungen belohnt, herausfordernd für SchauspielerInnen und ZuschauerInnen gleichermaßen. Apropos Stuhl. Ein...mehr


Anzeigen