...  Home
13.05.2017 13:40 Alter: 11 Tag(e)
Kategorien: Home

Zur „Parköffnung Schloss Wolfsgarten"

In üppiger Pracht zeigen sich verschlungene Wege und versteckte Winkel im Park von Schloss Wolfsgarten. Am 13. und 14. Mai sowie am 20. und 21. Mai 2017 ist die landgräfliche Parkanlage zur Rhododendren-Blüte für die Öffentlichkeit geöffnet.


In üppiger Pracht zeigen sich verschlungene Wege und versteckte Winkel im Park von Schloss Wolfsgarten.

Teich im Japanischen Garten.

Irrgarten.

Prinzessinnenhäuschen.

Liebevoll erhaltene Einrichtung im Prinzessinnenhäuschen.

Floria Landgräfin von Hessen (rechts) bepflanzt die Beete mit Kindern der Kita Kunterbunt.

Peter Kaus, verantwortlicher Gärtnermeister (rechts), steht den Kindern mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Abschluss verteilt Landgräfin Floria Zitronenkuchen an die fleißigen Kinder. Fotos: Sonja Lehnert

Nur an wenigen Tagen im Jahr ist das einstige Jagdschloss der Landgrafen zu Hessen für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Ein Anlass zur Parköffnung im Frühling ist die Zeit der Rhododendren-Blüte. Wenn sich die Tore an der Prinzessin-Margaret-Allee bei Langen für die Öffentlichkeit öffnen, beginnt ein Spaziergang zurück zu der Zeit, in der Schlösser und Herrenhäuser mit riesigen Parkanlagen umgeben wurden. Darin waren Pflanzenraritäten, Teichanlagen mit kunstvollen Brücken und Skulpturen keine Seltenheit. Der Park von Schloss Wolfsgarten vereint all diese Eigenschaften und zeigt, dass auch heute noch die liebevolle Sorgfalt und das Know-how der Gärtner altes Kulturgut schützen und die Natur erhalten können.

Wolfsgarten und der Kronberger Schlosspark werden von Peter Kaus, dem verantwortlichen Gärtnermeister, betreut. Ein Rundgang mit ihm, der seit Anfang der 1980er Jahre die Geschicke der Parks lenkt, ist wie eine Unterrichtsstunde in Naturkunde, in Geschichte und gärtnerischer Praxis. Er erzählt von „archäologischen Ausgrabungen" ähnlichen Entdeckungen, als man auf die ersten Reihen eines längst verschwundenen Irrgartens stieß, wie Windbruch und Brombeerhecken entfernt wurden und darunter die Wege mit Eiben begrenzt zu Tage kamen. Einige Eiben mussten ersetzt, andere konnten erhalten werden. Nun ist der Irrgarten wieder komplett und bietet die Freude daran, nicht zu wissen, ob man auf dem richtigen Weg ist oder in einer Sackgasse landet. Kaus hat auch gemeinsam mit Landgräfin Floria von Hessen den Ausflug der Kindertagesstätte „Kunterbunt“ aus Langen wenige Tage vor der Parköffnung betreut. 12 Kinder der Kita durften ihrer Gärtnerlust freien Lauf lassen und zusammen mit der Landgräfin vier Beete vor dem Prinzesshäuschen bepflanzen. Das Werk der Kinder kann zu den Öffnungszeiten im Mai und dann noch einmal, der Jahreszeit im Herbst angepasst, zum Fürstlichen Gartenfest vom 15. bis 17. September 2017 bewundert werden.

Das Prinzesshäuschen ist ein weiterer Schatz des Parks. Es wurde für Prinzessin Elisabeth Marie Alice Victoria von Hessen und bei Rhein 1902 erbaut. Architekt war der in Darmstadt wirkende Joseph Maria Olbrich, der zahlreiche Gebäude der Mathildenhöhe entworfen hatte. Leider starb Elisabeth schon im Alter von acht Jahren 1903 an Typhus. Die Einrichtung des Häuschens, Teddybären, Küchengeschirr, kleine Möbel und ein funktionsfähiger Herd, ist liebevoll erhalten.

Wissenswertes zum Weiterlesen: Schloss Wolfsgarten und Prinzessinnenhaus.

Öffnungszeiten für die Parköffnung Schloss Wolfsgarten sind am 13. + 14. Mai 2017 sowie am  20. + 21.Mai 2017, jeweils 10-18 Uhr.
Für Speisen und Getränke ist wie üblich gesorgt, das Catering übernimmt die Langener Feuerwehr, die Weine stammen selbstverständlichen aus dem Weingut Prinz von Hessen.
Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 Euro, Kinder unter 12 Jahren sind frei.
Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute. Schloss Wolfsgarten liegt an der Straße zwischen Langen und Egelsbach.


Weiterer Höhepunkt im Mai

Allen Liebhaberinnen und Liebhabern großartiger Schlossanlagen ist das Fürstliche Gartenfest ans Herz gelegt. Vom 25. bis 28. Mai 2017 wird Gartenkultur und Lebensstil im historischen Rahmen von Schloss Fasanerie in Eichenzell bei Fulda gefeiert. Das Sonderthema in diesem Frühling lautet „Zimmer im Garten“.

Diese „Frei“-Räume bieten Platz für vielfältige Gartenideen: von Hecken, Zäunen und Spalieren bis hin zu Outdoor-Küchen und Duschen im Grünen. Über 170 Aussteller kommen unter der Schirmherrschaft von Floria Landgräfin von Hessen zusammen und zeigen, wie das Leben unter freiem Himmel am schönsten gestaltet werden kann.

Zum Rahmenprogramm zählen neben Kunst, Musik und kulinarischen Erlebnissen zahlreiche Fachvorträge. Unter anderem „Ein Garten (-Zimmer) ganz in Weiß“, Donnerstag, 14:30 Uhr, oder auch „Rosenräume, Rosenträume“ der Bioland Rosenschule Ruf, Sonntag, 13 Uhr.

Das Schloss und der Schlossgarten sind ein wundervoller Rahmen für Musik. Am Freitag, 26. Mai 2017, 19.30 Uhr, ist der Große Saal geöffnet für eine „Hommage à Mozart“, mit Oboist Lukas Pavlicek, Hornist Jiri Spacek und dem Sedlacek Quartett.
Open-Air präsentiert sich Jamaram am Samstag, 27. Mai 2017, 19.30 Uhr, im Orangeriegarten (bei schlechtem Wetter in der Alten Reithalle) mit Reggae und Dub, Ska, Latin und Pop, Balkan- und Afro-Beat.

Öffnungszeiten

Donnerstag, 25. Mai bis Sonntag 28. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt)

Donnerstag – Samstag 10:00 – 19:00 Uhr, Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 14,00 €
  • Dauerkarte: 28,00 €
  • Gruppen ab 20 Personen, nur im Vorverkauf: 12,00 €
  • Ermäßigt (Schwerbehinderte, Schüler / Studenten bis 26 Jahre und Pressevertreter mit gültigem Ausweis: 12,00 €
  • Kinder unter 14 Jahren frei
  • Parken kostenlos

 

 Fürstliches Gartenfest Schloss Fasanerie 2016


Text und Fotos: Sonja Lehnert






Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook