...  Home
21.08.2011 13:06 Alter: 7 Monat(e)
Kategorien: Kultur

Ladyfest geht in die zweite Tanzrunde


Am 2. September wird das Weststadtcafé in Darmstadt bevölkert von Ladys. Das bedeutet nicht etwa, dass Männer keinen Zutritt hätten. „Lady*z“ meint vor allem eine respektvolle Haltung gegenüber Frauen und Mädchen. Sexistisches, homophobes oder rassistisches Verhalten lehnen die Veranstalterinnen ab. „Die Sichtbarmachung von Frauen, Lesben, Transgender im Bereich Popkultur liegt uns am Herzen“, schreiben Sie auf der Homepage. Folgende Musikerinnen erfreuen Ohren, Herz, Hirn und Füße.

Das aus dem Odenwald stammende Schwestern-Duo JOLLY GOODS aus Berlin springt auf ihrem neuen Album ‘Walrus‘ unbekümmert von Garage Rock zu Folk zu Riot Grrrl Noise. „Don’t change your ways!“ – eine Zeile aus dem Song ‘Try‘ – steht vielleicht für eine Lebenseinstellung.
 
SOOKEE, Hip Hop Quing of Berlin, füllt die Bühne mit Beats, Queer Rap & Spoken Words. Die MC liebt vor allem das subversive Spiel mit Klischees und spornt mit treffsicheren, stets gesellschaftskritischen Texten zum Denken, Schmunzeln und Feiern an.

Lokaler Support kommt von LISA FREIECK, die mit folkiger Gitarre und filigranem Glockenspiel heiter bis wolkige Themen aus dem Leben besingt und damit eine ganz besondere, intensive Stimmung schafft.
 
Davor, dazwischen und danach legt MORELLE einen Mix aus Indie, Pop, Elektro und Disko auf - strictly Lieblingsmusik, aber keine HumanJukebox.

An Ständen auf dem Weststadtcafé-Gelände bieten Frauen aus Darmstadt und Umgebung ihre Designstücke, Vintage und Handwerk an, stehen für Informationen über ihre sozialen Aktivitäten zur Verfügung und JESSIE SCHMECKTS! aus Frankfurt kocht Soul Food aus besten Zutaten.   

Mehr Informationen unter:www.ladyfest-darmstadt.de

(pm/dk)

Mehr Infos zum Ladyfest und was es will auch im reinMein-Artikel zum ersten Ladyfest: KURZUM: Morelle und Krete legen auf


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook