...  Editorial
Editorial: Wahlfamilien und Wohnformen >
< Editorial: Sinneswandel
03.11.2010 04:48 Alter: 12 Monat(e)
Kategorien: Editorial

Editorial: Ökonomien


Liebe Leserinnen und Leser,

Öko•no•mie die; -, -n
1. das wirtschaftliche System (eines Landes) ≈ Wirtschaft: die Ökonomie der Schweiz
|| -K: Handelsökonomie, Industrieökonomie, Nationalökonomie, Sozialökonomie
2. der sorgfältige und sparsame Verbrauch von Geld, Kraft, Energie usw
3. nur Sg, veraltend ≈ Wirtschaftswissenschaft <Ökonomie studieren>
(aus: TheFreeDictionary.com Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. © 2009 Farlex, Inc. and partners.)

Das Wort Wirtschaft wird von Wirt im Sinne von Gastgeber und bewirten im Sinne von (ein-)schenken abgeleitet und ist die deutsche Übersetzung des altgriechischen Wortes οἰκονόμος oíkonomos (von altgriech. οἶκος oíkos „Haus" und νόμος nomos „Gesetz" oder „Regel") das Haushälter oder eben Wirt bedeutet. Davon leitet sich auch das deutsche Wort Ökonomie ab. (aus: wikipedia)

So ist in zwei Enzyklopädien zur Wortbedeutung von „Ökonomie“, dem reinMein-Schwerpunktthema des Monats November, zu lesen. Ökonomie ist also nicht nur im Zusammenhang mit den Wirtschaftswissenschaften, Banken und Energiehaushalten zu sehen, sondern viel umfassender, den ganzen Menschen und sein Umfeld betreffend zu beleuchten.

In diesem Sinn soll auch in dieser Ausgabe eine Ganzheitlichkeit betrachtet werden, die vom sinnvollen und sorgsamen Umgang mit all unseren Ressourcen spricht. Mitten im Herbst ist der November ein Monat des Rückzugs zu sich selbst. Viele Feiertage, die an die Vergänglichkeit des Lebens erinnern, die Natur, die sich zurückzieht und sich auf den Winter vorbereitet, legen nahe, sich auch wieder mehr mit sich selbst, eigenen Werten und dem Sinn seines und des Lebens überhaupt zu befassen. Die Kunst dabei ist es, nicht in Schwermut oder Melancholie zu fallen, sondern seine persönliche Ökonomie zu stabilisieren, Kraft zu schöpfen aus Dingen, die Freude schenken und zum Wohlbefinden beitragen. Vielleicht wieder einmal mit dem oder der Liebsten ins Kino zu gehen? Ein langes Wochenende am Meer und in frischer Luft zu verbringen? Die Theatersaison nicht nur in der Presse zu verfolgen, sondern sich selbst einen Abend in der einzigartigen Atmosphäre gönnen? Was fällt Ihnen spontan zu den eigenen Ökonomien ein? Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren, werden Sie selbst kreativ und nutzen Sie die einmaligen Chancen des November, Ideen zu sammeln und in die Tat umzusetzen.

Herbstliche Grüße aus der Redaktion
Sonja Lehnert


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook