...  Editorial
Editorial: Technik >
< Editorial: Lebenslanges Lernen
21.08.2010 10:00 Alter: 12 Monat(e)
Kategorien: Editorial

Editorial: Beziehungsreich


Glasfragmente

© Freichlichtmuseum Hessenpark

Liebe Leserinnen und Leser,

sie lauern überall, sind einmal herzlich, dann wieder distanziert, rein geschäftlicher oder privater Natur. Sie können so zerbrechlich wie Glas sein, in Scherben zu unseren Füßen liegen oder aber wie ein Fels in der Brandung allen Unwettern trotzen. Die Rede ist von Beziehungen, die so bunt sind wie das Leben selbst und jeden Bereich desselben betreffen. Spricht jemand von "der Beziehung", ist eigentlich immer die Paarbeziehung gemeint, die manchmal im Netz beginnt, dort aber auch enden könnte, wie unsere Autorin beschreibt (Text: Von Online-Scheidungen und Anwaltszwang). Die Beziehung zu unseren tierischen Freundinnen und Freunden im Haushalt ist nicht immer die unkomplizierteste und manchmal missverständlicher als gedacht (Text: In Beziehung mit Tieren). Die Beziehung zu unserer Bank oder Sparkasse könnte angespannt sein (Text: Stresstests für Banken), bei einigen Sportarten muss sie unbedingt auf dem Vertrauen zu den anderen beruhen können (Text: Riviera in Wiesbaden-Schierstein).

Wie selbstverständlich bauen wir Beziehungen sowohl zum Laden nebenan auf, wo wir unsere Milch einkaufen, als auch zu dem ganz bestimmtem Gestüt, dass uns exklusiv mit Stutenmilch beliefert (Text: Stuten im Melkstand). Kindern wird beim Lernen geholfen, wenn ihre Einstellung zur Schule durch vertrauensvolle Beziehungen positiv gefördert wird (Text: Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes) und NachbarInnen fühlen sich wohler miteinander, wenn die Beziehung über den Gartenzaun entspannt ist. Da kann dann auch einmal ein Fest unter freiem Himmel bis in die Puppen gehen, ohne gleich unter Lärmbelästigung zu fallen (Text: Sommer auf dem Balkon). Bis ins hohe Alter reicht die Bedeutung von lange gewachsenen Beziehungen, die wir ungern und oft nur widerwillig zum Beispiel durch einen Umzug aufgeben möchten. Wie das trotzdem gut gehen kann, zeigt  das Beispiel eines Seniorencentrums (Text: Alte Bäume können sich doch verpflanzen).

In diesem Sinne wünsche ich noch einen beziehungsreichen Sommer

Ihre
Sonja Lehnert


Anzeigen

Wenn Ihnen die reinMein gefällt, bitte weitererzählen... 

reinMein-Twitter

reinMein-Facebook